Ferienwohnung




Die Geschichte unseres Hofes:

Beim Jodl in Scharling, ein Bauernhof dessen Geschichte bis in die Tegernseer Klosterzeit  zurückführt.  In den Jahren 1541 bis 1749 wurde das ehemalige Klosterlehen von den Tegernseer Benediktinern bewirtschaftet. ( 1/8 Hof ).

Aus dieser Zeit stammt auch der Name zum Jodl. So wurde der Gemeindestierhalter genannt, zu dem die umliegenden Bauern mit Ihren Kühen kamen. Im Jahr 1749 ging der Hof schließlich in Privatbesitz an unsere Familie über.Die Holzpointalm unterhalb des Hirschbergs wurde 1903 dazu gekauft. 

Von 1949 bis 1960 wurde der Hof erneuert und vergrößert. Während der alte Hof mit dem Gesicht zum Berg und dem Stall zur Straße stand, wurde der neue längs der Straße nach Kreuth erstellt.
Seit 1961 werden die ersten Gästezimmer vermietet.
Bis heute wurde immer wieder renoviert und vor allem die Gästezimmer modernisiert. Es wurden teilweise Dusche und WC in die Zimmer mit eingebaut.

Außerdem besteht auf dem Hof aus der Klosterzeit noch ein Schnapsbrennrecht von 300 Liter
100 % igem Schnaps, das sind ca. 680 Liter fertiger Schnaps mit etwa 43 %. Je nach Obstanfall werden jedes zweite Jahr durchschnittlich 30 bis 50 Liter Schnaps gebrannt.